Malestroit

Schüler aus Malestroit bei uns zu Besuch

Zum 35.-ten Mal fand auch dieses Jahr wieder der Schüleraustausch mit dem Collège St. Julien in Malestroit in Frankreich statt. Am 5. Oktober gegen 20.00 Uhr kamen die Schüler aus Frankreich in Calw am alten Bahnhof an. Wir alle waren sehr gespannt auf die erste Begegnung mit unseren Austauschschülern.

Am ersten Tag machten wir eine gemeinsame Wanderung zum Wildsee in Bad Wildbad und anschließend sind wir mit der Sommerbergbahn ins Tal gefahren. Danach waren alle ziemlich müde, da die Wanderung 11 Kilometer lang war. Im Laufe der Woche unternahmen die Franzosen viele weitere Ausflüge, wie zum Beispiel der Besuch des ZKM in Karlsruhe, der Vogtsbauernhöfe in Gutach und eine Stadtbesichtigung mit Bürgermeisterbegrüßung in Calw.

Am Wochenende haben wir sehr viel Zeit mit unseren französischen Austauschschülern verbringen können. In den Gastfamilien wurden gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge geplant und unternommen wie zum Beispiel Ausflüge in den Kletterpark, ins Polarion oder Kartfahren auf dem Cannstatter Wasen.

Am Montag, den 12. Oktober, besuchten wir gemeinsam das Schloss in Ludwigsburg und waren danach im Städtchen selbst shoppen. Die Tage bis zur Abreise der Franzosen verflogen im nu. Unsere Austauschschüler besuchten Stuttgart und in diesem Zusamenhang das Daimlermuseum und den Flughafen. Am vorletzten Tag gingen die französischen Austauschschüler mit uns in den Französischunterricht. Am letzten Tag waren wir alle zusammen im Polarion und am Donnerstag Nachmittag war auch schon das Abschlussfest. Am Freitag um 6.00 Uhr morgens fuhr der Bus dann nach Malestroit zurück.

Wir waren sehr traurig, als die Franzosen abfuhren, freuen uns aber auch schon auf den Gegenbesuch.

 

 

 

Vive la Bretagne! - Unser Gegenbesuch in Malestroit

Nach langem Warten war es so weit und wir, die Französisch-Schüler der neunten Klassen, waren vom 11. – 22. Mai in Frankreich.

Wir besuchten viele Städte und Sehenswürdigkeiten in der Bretagne, wie z.B. die Stadt Vannes und ihren Fischmarkt oder auch die Insel der Mönche „l‘île aux Moines“. Meine Highlights waren das Weltkulturerbe der Mont St. Michel in der Normandie, das große Aquarium in St. Malo und natürlich das Meer und seine Küste.

Außerdem gab es noch einen aktiven Sporttag, an dem wir zwischen Katamaran, Kajak und Klettern wählen konnten. Die Abende, den Feiertag und das Wochenende verbrachten wir mit unseren Gastfamilien und wurden mit leckeren bretonischen Gerichten verwöhnt.

An zwei Vormittagen nahmen wir am Unterricht der Austauschpartner im Collège St. Julien teil – ihr könnt mir glauben, die Lehrer sind echt strenger als unsere!

Der Austausch mit Malestroit machte mir sehr viel Spaß, er war kurzweilig, abwechslungsreich und man lernte einfach ganz nebenbei sehr viel Französisch. Also wenn ihr Französisch lernt, empfehle ich euch am Austausch teilzunehmen, denn so eine Chance kommt so schnell nicht wieder und es macht wie gesagt auch sehr viel Spaß!

Eure Elena K.