Satzung

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen „Förderverein der Heinrich Immanuel Perrot
Realschule Calw e.V.“.
Der Sitz des Vereins ist Calw. Das Geschäftsjahr läuft vom 1. September bis zum 31. August des Folgejahres.

 

§ 2 Zweck des Vereins

Abs. 1 Der Verein verfolgt unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Ziele.

Abs. 2 Der Verein will die lebendige Verbindung der Schulbeteiligten (Schüler, Lehrer, Eltern) und der ehemaligen Schüler zu ihrer Schule und zur jeweiligen Schülergeneration sowie aller Freunde und Förderer der Heinrich Immanuel Perrot Realschule Calw untereinander pflegen und unterstützen.


Abs. 3 Der Verein verfolgt den Zweck durch Aufbringung finanzieller Beiträge und Sachleistungen schulische, pädagogische und kulturelle Bestrebungen der Heinrich Immanuel Perrot Realschule Calw zu fördern.
Der Verein dient ausschließlich dem gemeinnützigen Interesse der Heinrich Immanuel Perrot Realschule Calw und allen Schulbeteiligten, vorrangig den Schülern.

Abs. 4 Etwaige Mittel des Vereines dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke, im Sinne der Heinrich Immanuel Perrot Realschule Calw und ihrer Schüler verwendet werden. Es dürfen keine Gewinne angehäuft oder an Mitglieder des Vereins vergeben werden.
In ihrer Eigenschaft als Mitglieder dürfen sie auch sonst keine Gewinnanteile oder sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten, sofern es sich nicht um Ausgaben im Sinne der Schule und deren Schüler handelt. Jedoch haben die Mitglieder Anspruch auf Erstattung von Auslagen (gegen entsprechende Belege) bei abgesprochenen bzw. genehmigten Beschaffungen für den Verein.

Abs.5 Die Mitglieder des Vereins dürfen in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit keine parteipolitischen oder religiösen Zwecke verfolgen. Der Verein ist politisch und religiös neutral.

 

§ 3 Mitgliedschaft

Abs. 1 Die Mitgliedschaft kann jede natürliche und juristische Person erwerben.

Abs. 2 Zum Erwerb der Mitgliedschaft ist eine Beitrittserklärung erforderlich. Das Mitglied stimmt der Teilnahme am Lastschriftverfahren zu.

Abs. 3 Die Mitgliedschaft erlischt

- durch eine schriftliche Austrittserklärung, wobei dies nur zum Ende eines Geschäftsjahres möglich ist;

- durch Ausschluss auf Mehrheitsbeschluss des Vorstandes, wenn ein Mitglied das Ansehen und die Interessen des Vereins schädigt:

dagegen ist Beschwerde bei der Mitgliederversammlung möglich;

- durch Tod des Mitglieds.

 

§ 4 Mitgliedsbeitrag

Von den Mitgliedern ist ein Mindest-Jahresbeitrag zu leisten, dessen Höhe in der Mitgliederversammlung festgelegt wird. Der Bankeinzug erfolgt jeweils im 4. Quartal des Jahres.

§ 5 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind

der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

§ 6 Der Vorstand

Abs. 1 Der Vorstand besteht aus

- dem 1. Vorsitzenden,

- seinem Stellvertreter – dem 2. Vorsitzenden,

- dem Schriftführer,

- dem Kassenwart,

- mindestens einem Beisitzer.

Beisitzer ist der Schulleiter der Heinrich Immanuel Perrot Realschule Calw oder sein Stellvertreter.
Das Mindestwahlalter beträgt 18 Jahre.

Abs. 2 Der Vorstand wir für die Dauer von 2 Jahren gewählt.
Der Vorstand leitet den Verein.
Der Vorstand ist bei Anwesenheit des 1. Vorsitzenden oder seines Stellvertreters mit insgesamt drei Mitgliedern beschlussfähig.
Der Vorstand fasst Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorsitzenden, bei Abwesenheit die Stimme des Stellvertreters.
Der Vorstand kann einen Beschluss auch in schriftlichem Umlauf herbeiführen.
Dem Vorstand obliegt die Ausführung von Vereinsbeschlüssen, die Geschäftsleitung und die Verwaltung des Vereinsvermögens.
Der Vorstand beschließt über die Verwendung der Mittel des Vereins im Sinne der Vereinszwecke.
Verfügungen über das Vereinsvermögen können nur durch Beschluss des Vorstands getroffen werden.
Der Vorstand kann Ausschüsse berufen und ihnen für die Wahlperiode vorgesehene Aufgaben übertragen.

Abs. 3 Der 1. Vorsitzende und der 2. Vorsitzende vertreten den Verein in allen Angelegenheiten, insbesondere auch in Rechtstreitigkeiten.
Jeder ist einzeln vertretungsberechtigt.

Abs. 4 Der Schriftführer fertigt über jede Verhandlung des Vorstandes und der Mitgliederversammlung ein Protokoll an, das von ihm und dem Vorsitzenden unterzeichnet wird.

Abs.5 Der Kassenwart verwaltet die Kasse des Vereins und führt ordnungsgemäß Buch über alle Ausgaben und Einnahmen.
Bei Barabhebungen von Konten ist die Unterschrift eines Zeichnungsberechtigten ausreichend.
Nach Ablauf des Geschäftsjahres hat der Kassenwart der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten.


§ 7 Kassenprüfer

Die Mitglieder des Vereins wählen neben dem Vorstand zwei Kassenprüfer, die einmal im Jahr nach Absprache mit dem Kassenwart, in der Regel zum Ende des Geschäftsjahres, Einnahmen und Ausgaben des Vereinsvermögens überprüfen und in der Mitgliederversammlung Bericht erstatten.


§ 8 Mitgliederversammlung

Abs. 1 Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden, mindestens einmal jährlich, unter Angabe der Tagesordnung zur Entgegennahme des Geschäfts- und Kassenberichts einberufen. Die Einberufung hat mindestens 14 Tage vorher schriftlich an alle Mitglieder zu erfolgen. Anträge der Mitglieder sind sechs Tage vor der Versammlung schriftlich einzureichen.

Abs. 2 Eine Mitgliederversammlung muss außerdem einberufen werden,

- wenn dies der Vorstand beschließt oder

- wenn ein Viertel der Mitglieder die Einberufung unter Angabe der Gründe schriftlich beantragt

Abs. 3 Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand und zwei Kassenprüfer auf zwei Jahre. Die Mitgliederversammlung nimmt den Geschäfts- und Kassenbericht entgegen und erteilt dem Vorstand Entlastung. Die Mitgliederversammlung legt den Mindest-Jahresbeitrag für Mitglieder fest. Gegebenenfalls werden für den Rest der Wahlperiode Neuwahlen vorgenommen.

Abs. 4 Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Die Beschlussfassung erfolgt durch einfache Stimmenmehrheit. Das Stimmrecht kann in der Mitgliederversammlung nur persönlich ausgeführt werden.

Abs. 5 Anträge zur Änderung der Satzung müssen dem Vorstand mindestens vier Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich vorliegen. Sie sind den Mitgliedern mit der Einladung zur Mitgliederversammlung zuzustellen.
Für Satzungsänderungen ist die Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder erforderlich.

Abs. 6 Soll die Aufhebung des Vereins beschlossen werden, so muss diese Absicht mindestens vier Wochen vorher in einer Einladung bekannt gegeben werden.
Bei der Auflösung des Vereins muss den Mitgliedern der volle Wortlaut des Auflösungsantrages in einer Einladung schriftlich mitgeteilt werden.
Der Auflösung müssen mindestens zwei Drittel der anwesenden Mitglieder zustimmen

 

§ 9 Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat

Die Mitglieder des Vereins und die Klassen-Elternvertreter arbeiten zusammen und vertreten gemeinsam die Anliegen aller Schulbeteiligten der Heinrich Immanuel Perrot Realschule Calw, insbesondere der Schüler.

 

§ 10 Ehrenmitgliedschaft

Wer sich besondere Verdienste um den Verein erworben hat, kann zum Ehrenmitglied ernannt werden.
Ehrenmitglieder haben, ohne Beitragszahlung, die gleichen Rechte wie die übrigen Mitglieder.

 

§ 11 Auflösung des Vereins

Im Falle der Auflösung des Vereins oder dem Wegfall des bisherigen gemeinnützigen Zwecks wird das vorhandene Reinvermögen des Vereins der Stadt Calw zugeführt, die es unmittelbar und ausschließlich zur Förderung der Schüler der Heinrich Immanuel Perrot Realschule Calw im Sinne von §2, Abs. 2 verwendet.


Calw, im November 2014